Stifte für Handlettering

Welche Stifte benötige ich für den Anfang?
Die Auswahl der Brushpens ist groß!

Welche Stifte/Stiftarten gibt es?

Es gibt viele verschiedene Materialien, mit denen ihr Handletterings gestalten könnt.

Ein paar Stifte von verschiedensten Marken möchte ich euch vorstellen. Es gibt einige die für Anfänger eher geeignet sind als andere. Jedoch müsst ihr selbst herausfinden, mit welchen Stiften ihr am Besten klar kommt. Ich erweitere immer wieder diese Liste, also schaut mal rein!

 

Am Anfang hatte ich auch Probleme mit manchen Stiften, aber nach einiger Zeit und etwas üben kam ich dann besser mit den Stiften zurecht! Es lohnt sich also nach einiger Zeit wieder mal andere Stifte in die Hand zu nehmen. Hier eine Auswahl meiner Lieblingsstifte :)

Brush Pens

Ein Brush Pen ist ein Fasermaler, mit dem man durch Druck dünne oder dicke Striche/Linien zeichnen kann. Diese eignen sich hervorragend für Handlettering, weil man viel Kontrolle über sie hat.

Verschiedenste Stifte in der Übersicht: Tombow Fudenusuke, Edding Calligraphy Pen, Faber Castell Pitt Artist Pen, Koi Coloring Pen, Tombow Dual Brush Pen

Für Anfänger geeignet:

Stifte von Tombow

Tombow Dual Brush Pens

Die Tombow Dual Brush Pens* kann ich jedem Anfänger empfehlen. Es gibt sie in 96 unterschiedlichen, leuchtenden Farben und sie haben eine Druckintensive und eine feine Spitze, die nicht druckintensiv ist. Das Tolle ist, dass man sie miteinander vermischen kann und sogar aquarellierbar sind, da sie nicht wasserfest sind.  Die Druckintensive Spitze ist relativ groß, man braucht schon etwas Platz zum schreiben, deswegen eher für große Letterings geeignet. Faux Calligraphy kann man mit der feinen Spitze wunderbar ausüben.

Tombow Dual Brush Pen

Ihr seht auf dem Bild, dass die Bandbreite zwischen dünner und dicker Linie relativ groß ist, also wird der Unterschied zwischen euren Auf- und Abstrichen auch groß sein.

 

Manko: Selbst bei guter Pflege kann es passieren, dass die Tombow Dual Brush Pens schnell ausfransen. Wichtig ist hier von Anfang an sehr glattes Papier zu benutzen. Sonst habt ihr nicht sehr lange Freude an den Brush Pens.

Tombow Fudensuke - Soft and Hard Brush Tip

 

Leider nur in schwarz erhältlich und für kleine Letterings geeignet. Ziemlich unkaputtbar im Gegensatz zu ihren großen Brüdern. Es gibt den Tombow Fudensuke* mit einer weichen und einer harten Spitze. Macht Spaß damit zu Lettern, Probiert sie mal aus!

Stifte von Pentel

Pentel Sign Pen, ein Brush Pen

Pentel Sign Brush

Einer meiner Lieblingsstifte und eher für kleinere Letterings gedacht. Der Pentel Sign Brush* hat eine dünne Pinselspitze, die jedoch recht fest ist und somit weniger anfällig zum Ausfransen. Ich finde jedoch, dass man sehr viel Kontrolle über die Strichstärke hat!

 

Leider bisher nur in 12 verschiedenen Farben verfügbar, aber die sind klasse! Probiert sie einmal aus :)

Koi Coloring Brush Pen

Der Koi Coloring Brush Pen hat wunderschön leuchtende Farben

Die Koi Coloring Brush Pens* sind in 48 leuchtenden Farben erhältlich. Sie sind aquarellierbar und wirklich sehr farbintensiv, noch intensiver als die Tombows! Auch mit ihnen muss man jedoch aufpassen, dass man sie nur auf glattem Papier benutzt. Denn die Kois können auch leicht ausfransen. 


Pinsel

Für Fortgeschrittene geeignet:

Mit "normalen" Pinseln ist es eher schwer zu lettern, da man sehr wenig Kontrolle über die Dicke der Linien hat. Es gibt aber spezielle Pinsel die man auch für Handletterings benutzen kann! Ich empfehle Pinsel aber eher für Fortgeschrittene. Diese stelle ich euch hier vor:

 

Pentel

Pentel Pocket Brush Pen

Enthält schwarze Tusche in einer Patrone, ähnlich wie bei einem Füller. Der Pentel Pocket Brush Pen* ist somit nachfüllbar. Hat eine sehr bewegliche Pinselspitze (Kein Fasermaler!) und ist für Anfänger eher ungeeignet, denn schwer zu kontrollieren. Trotzdem einer meiner Lieblingsstifte. Warum? Weil man damit einen sehr freien, expressiven Look erzielen kann. Hat eine wahnsinnige Bandbreite zwischen dünnen und dicken Strichen.

Pentel Aquash Wasser Pinsel

Pentel Aquash Pen, ein Haarfaserpinsel mit integriertem Wassertank

Für Aquarellfarben geeignet und in 3 verschiedenen Größen erhältlich. Der Pentel Aquash* Wasser Pinsel lässt sich wunderbar für Handletterings in Aquarellfarben verwenden, weil man relativ viel Kontrolle über die Pinselspitze hat (im Gegensatz zu „normalen“ Pinseln.) Das Geniale ist, dass der Pinsel über einen eigenen Wassertank verfügt, man kann also die Menge an Wasser kontrollieren, die man benutzen möchte.

Nur zu empfehlen, wenn ihr auf Aquarellpapier lettern möchtet!

Außerdem: Kann man ihn wunderbar für Verläufe von Brush Pens benutzen, mehr dazu hier.


Fineliner

Fineline und nicht druckintensive Stifte lassen sich ebenfalls für Handlettering verwenden. Sie sind zum Beispiel bestens für Faux Calligraphy geeignet, sowie für grafische Elemente wie zum Beispiel Banner, Ornamente oder Schnörkel. Sie sind eine tolle Ergänzung, gerade weil sie so eine feine Spitze besitzen. Kleine Fehler in eurem Handlettering lassen sich so ebenfalls ausmerzen.


Eine ausführliche Übersicht findet ihr auch in meinem Youtube-Video zum Thema Stifte:

 

 

*Amazon Affiliate:

 

Mit einem Kauf von Produkten über meine Links (*) unterstützt du mich, aber hast dadurch keine zusätzlichen Kosten! Es hilft mir dabei regelmäßig neuen Beiträge auf meiner Website für dich zu schreiben :) Danke :)

 

Cari Lettert ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.